slewo.com Vorteile
  • Kauf auf Rechnung
  • 3% Rabatt bei Vorkasse
  • sicher - Käuferschutz
slewo.com Ratgeber
Mein Warenkorb
0 Artikel0.00 €
zum Warenkorb
0741 511 670-0

Räume gestalten mit dem Schiebetürenschrank

Bei der Entscheidung die eigenen Räume selbst neu zu gestalten, stellt sich vielen die Frage nach einem geeigneten Schrank. Da die meisten keinen Platz im Überfluss zur Verfügung haben, ist der Schiebetürenschrank hierfür eine ausgezeichnete Möglichkeit. Bei welchen räumlichen Problemen er sich eignet und in welchen Ausführungen es ihn gibt, lesen Sie hier.


Die Vorteile eines Schiebetürenschrankes


Da wird geplant und gemessen und festgestellt: Es ist einfach zu wenig Platz. Diese Situation kennen sicherlich viele beim Umgestalten ihrer Wohnräume. Ein Schrank muss zugänglich sein, sonst hat er seine Funktion verfehlt. Ein Schiebetürenschrank, auch Schwebetürenschrank genannt, birgt den Vorteil in sich, dass die Türen beim Öffnen keinen freien Platz benötigen. So können kleine freie Flächen optimal als Stauraum genutzt werden.

Wussten Sie schon? Schrank bedeutet in der Wortherkunft „abgeschlossener Raum“. Früher bestand er aus Kastentruhen, die übereinandergestapelt wurden. Da diese nur von oben geöffnet werden konnten, mussten die Menschen stets „abstapeln“, um an den unteren Inhalt zu gelangen. Daraus entwickelte sich der heutige, von vorne zugängliche, Schrank.

Eingesetzte Materialien bei einem Schiebetürenschrank


Ein Schrank mit schwebenden Türen ist, genauso wie ein Drehtürenschrank, in allen erdenklichen Holzarten erhältlich. Die bedeutendsten Ausführungen und deren Eigenschaften sind:

  • Massiv: Besteht durchweg aus echtem Holz. Es ist schwer, stabil, langlebig, jedoch die teuerste Variante.
  • Teilmassiv: Hier bestehen Teilstücke des Möbels aus „nicht massiven“, was den Preis und das Gewicht reduziert. Ein Transport wird damit leichter.
  • Furnier: Hierbei werden weniger wertvolle Holzmaterialien (wie beispielsweise Pressspan) mit Holzblättern (Furnieren) bestückt. Dies ist die günstigste und pflegeleichteste Variante, jedoch nicht so langlebig wie ein Schrank aus Echtholz.

Bei der Wahl des Materials sind der Einsatzort und die gewünschte Funktion von erheblicher Bedeutung.


Hier hilft der Schiebetürenschrank


Ganz klassisch kennen wir den Schiebetürenschrank als Kleiderschrank im Schlafzimmer. Doch das Platzwunder ist ebenso in anderen Räumen einsetzbar, wie beispielsweise im:

  • Kinderzimmer
  • Wohnzimmer
  • Arbeitsraum
  • Küche
Wichtig: In Umgebungen mit Kindern sollten Schiebetürenschränke mit einer Kindersicherung versehen werden.

Der Handel hält mittlerweile für jeden Raum ein solches Möbelstück bereit, sodass der Schwebetürenschrank nicht ausschließlich als Schlafzimmermöbel zu betrachten ist. Achten Sie beim Kauf aber in jedem Fall darauf, dass die Türen leichtgängig und die Laufschienen stabil sind.

Tipp: Um die Schwebetüren leichtläufig zu halten, saugen Sie die Laufschiene mit der Düse Ihres Staubsaugers regelmäßig aus.

Fazit: Der Schiebetürenschrank ist in allen Preisklassen erhältlich und schafft Stauraum, auch bei kleinen Stellflächen. Lediglich in Kinderhaushalten ist Vorsicht geboten.