slewo.com Vorteile
  • Kauf auf Rechnung
  • 3% Rabatt bei Vorkasse
  • sicher - Käuferschutz
slewo.com Ratgeber
Mein Warenkorb
0 Artikel0.00 €
zum Warenkorb
0741 511 670-0

Die Befestigung der Latten im Lattenrost

Augen auf beim Bettenkauf, heißt es immer. Dies gilt natürlich ebenso für den Lattenrost, so stellt er doch die Unterkonstruktion für ein gesundes und entspannendes Schlafen dar. Neben den Ausführungen, wie verstellbar oder starr, gibt es Unterschiede in der Befestigung der einzelnen Latten. Ob und warum dies wichtig ist, lesen Sie hier.


So werden Latten am Lattenrost befestigt


Ein Rahmen, der aus Holz, Metall oder Kunststoff besteht, ist die Basis eines Lattenrostes. Darauf sind die einzelnen Latten (auch Federleisten genannt) angebracht. Zum Befestigen der Leisten werden so genannte „Loslager“ auf dem Rahmen montiert. Sie fungieren wie Einstecktaschen, welche die Latten in deren Position halten. Diese Halterungen sollten in jedem Fall folgende Kriterien im Bezug auf die Montage erfüllen:

  • Fest und stabil
  • Gleichmäßig

Diese Merkmale des Aufbaus sind eine gute Richtlinie dafür, dass die Lattung ideal gehalten wird.

Tipp: Der Abstand zwischen den einzelnen Latten sollte nicht zu groß und nicht zu klein sein. Ist er zu groß, wirkt sich dies negativ auf den Liegekomfort aus. Ist er zu klein, wird eine optimale Belüftung der Matratzen nicht mehr gewährleistet. Vorteilhaft hierbei ist ein Abstand von ca. vier Zentimetern.

Material der Befestigung


Nicht nur die Anordnung der einzelnen Federleisten ist ein Merkmal für Qualität. Das Material der Lostaschen ist es ebenfalls. Bei den Befestigungen werden folgende Materialien angeboten:

  • Kunststoff
  • Kautschuk (Latex)
  • Gummi

Diese Werkstoffe unterscheiden sich darin, dass Kunststoffe unnachgiebig und Kautschuk bzw. Gummi elastisch sind.


Anforderungen und Lebensdauer der Befestigung


Einen Lattenrost kaufen wir nicht jedes Jahr neu. Somit ist der Anspruch an die Haltbarkeit ein hoher. Dies gilt insbesondere für die Aufhängung der Latten, ohne die ein gesunder Liegekomfort gar nicht möglich wäre. Im Prinzip raten Experten dazu, auf elastische Befestigungen der Latten zu achten. Starre Halterungen aus Kunststoff können folgende Nachteile aufweisen:

  • Bruch Plastik wird im Laufe der Zeit anfällig gegen UV-Licht, Wärme und Sauerstoff. Die Zusatzstoffe lassen in ihrer Wirkung nach und das Material bricht.
  • Verformung Durch Ermüdung des Materials verändert sich die Form und die zu haltende Latte rutscht unter Umständen aus der Halterung heraus.
  • Geräuschbildung Die Steifigkeit der Halterung sowie die der Latten können Geräusche (Knarren) bei Bewegungen im Bett erzeugen.

Fazit: Im Hinblick auf die Langlebigkeit sowie den gesunden Liegekomfort ist den Aufhängungen aus Gummi oder Kautschuk der Vorzug zu geben.

Hinweis: Es gibt außerdem Konstruktionen, bei denen die Federleisten fest mit dem Rahmen verbunden sind. Diese Bauweisen haben einen erheblichen Einfluss auf dem Liegekomfort, da die Elastizität und Federungen bei Drehbewegungen sehr statisch sind.