zurück
1 Artikel wurde zum Warenkorb hinzugefügt
Bildtest
Weitershoppenzum Warenkorb
0
slewo.com Vorteile
Kontakt zu uns!
mehr erfahren
Bis zu Rabatt13%
4.7/5 (1556 Bewertungen)
Sie befinden sich hier:

Bettwäsche in großer Auswahl kaufen

Ohne Bettwäsche kann der Mensch nicht leben. Von Geburt an, bis zum Lebensende, vergeht kaum ein Tag ohne Bettwäsche. Ein Drittel der Lebenszeit verbringt der Mensch im Bett. Dennoch wird dem wichtigsten Möbelstück des Menschen viel zu wenig Beachtung geschenkt. Bei einem Bett sollte alles perfekt sein. Nicht nur Form, Größe und Höhe, sondern auch die Matratze, Bettdecken und Kissen, sondern vor allem die Bettwäsche. Haben Sie schon die richtige Bettwäsche gefunden oder sind Sie immer noch auf der Suche? Nachfolgend erfahren Sie, auf was Sie achten müssen, wenn Sie sich Bettwäsche kaufen möchten, in der Sie sich richtig wohlfühlen und entspannen können. erfahren Sie mehr...

+ mehr laden (bis hier 18 von 738)

Warum ist Bettwäsche so wichtig?

Jeder Tag ist anstrengend, einmal mehr und einmal weniger. Daher ist es für jeden Menschen, ob jung oder alt, ausgesprochen wichtig, in der Nacht wieder neue Kräfte schöpfen zu können. Das ist nur möglich, wenn der Schlaf die gewünschte Entspannung bietet. Es ist daher von Vorteil, wenn Bettwäsche:

  • weich
  • anschmiegsam
  • saugfähig
  • antiallergen
  • reißfest
  • trocknergeeignet
  • knitterarm

ist. Bettwäsche schützt Kissen, Bettdecken und Matratzen vor Verschmutzungen und Nachtschweiß. Jeder Mensch verdunstet Feuchtigkeit als Schweiß in der Nacht. Bis zu zwei Liter Feuchtigkeit kann eine Person im Schlaf ausschwitzen. Damit diese nicht als unangenehm empfunden wird und den gesunden Schlaf stört, sollte der Nachtschweiß von einer hochwertigen Bettwäsche aufgenommen und vom Körper abgeleitet werden. Eine hochwertige Bettwäsche in Kombination mit hochwertigen Bettdecken und Kissen ist so konzipiert, dass die Schläfer die Feuchtigkeit des Nachtschweißes während der Schlafphase nicht spüren. Am nächsten Morgen werden die Bettdecken und Kissen samt Bettwäsche so aufgestellt oder zum Lüften ausgelegt, dass sie wieder komplett abtrocknen können. Damit keine unangenehmen Gerüche aufkommen, muss zumindest die Bettwäsche regelmäßig gewaschen werden. Liegt keine fieberhafte Erkrankung vor, durch die der Nachtschweiß gesteigert wird, reicht es aus, wenn die Bettwäsche alle zwei bis drei Wochen gewechselt und gewaschen wird. Die Betthygiene wird durch dieses Vorgehen gesichert und unterstützt.

Bettwäsche ist mehr als nur ein einfacher Bezug

Bettwäsche hat eine Schutz- und Hygienefunktion für Bettdecken, Kissen und Matratzen. Sie soll aber nicht nur ein angenehmes Hautgefühl bieten und die notwendige Schutzfunktion für Decken, Kissen und Matratzen, sondern noch viel mehr. Das Bett soll für Soloschläfer oder Paare eine Wohlfühloase sein. Da das Wohlbefinden im Bett an erster Stelle steht, kommt es bei der Auswahl hochwertiger Bettwäsche auf verschiedenste Kriterien an. Achten Sie nicht nur auf die passende Größe und eine hochwertige Qualität, sondern auch auf die Optik. Schlafräume sollten eine gewisse Harmonie ausstrahlen. Diese kann durch ausgewählte Formen und Farben unterstützt werden. Die Farben und Muster der Bettwäsche sollte mit den Farben der/des:

  • Bettes
  • Wände
  • Gardinen
  • Laken
  • Zusatzkissen
  • Bettvorleger
  • Tagesdecke
  • Nackenrolle

harmonieren. Alle aufgezählten Textilien müssen regelmäßig gewaschen werden. Sie können daher unterschiedliche Sets in verschiedenen Farben zusammenstellen, damit der Style im Schlafzimmer nie langweilig wird. Dieser kann nicht nur bei jeder Wäsche wechseln, sondern auch zu den verschiedensten Jahreszeiten. Sie verbringen etwa acht Stunden vom Tag im Schlafzimmer, daher sollten Sie sich in diesem Raum besonders wohlfühlen können.

Was macht Bettwäsche so besonders?

In den meisten Haushalten wird großer Wert auf hochwertige Textilien in Küche, Bad und dem Wohnzimmer gelegt. Das Schlafzimmer kommt in einigen Haushalten, was die Bettwäsche angeht, etwas zu kurz. Das liegt daran, dass es sich um keinen repräsentativen Raum handelt, in den Besuch hineinschaut. Damit Sie sich zu jedes Tages- und Nachtzeit rundum wohlfühlen können, sollten Sie etwas egoistischer sein. Gönnen Sie sich eine angenehm weiche und kuschelige Bettwäsche in dem Design Ihrer Wahl. Fühlen Sie sich in Ihrem Bett nicht nur wohl, weil Sie wissen, dass es hygienisch und bequem ist, sondern auch, weil Ihnen die Optik besonders gut gefüllt. Es lohnt sich beim Kauf hochwertiger Bettwäsche etwas tiefer in die Tasche, zu greifen. Sie können sich dadurch nicht nur über eine besonders ansprechende Optik freuen, sondern auch über:

  • langlebige und robuste
  • stylishe
  • bügelfreie
  • qualitativ hochwertige

Bettwäsche. Besonders praktisch ist es, wenn Sie sich für Bettwäsche von einem namhaften Hersteller entscheiden, sodass Sie nicht nur einen Decken- und Kopfkissenbezug im identischen Design erwerben können, sondern in gleicher Qualität auch passende Bezüge für:

  • Kuschelkissen
  • Nackenrollen
  • eventuelle Zusatzdecken oder Kissen

Sie können sich dann nicht nur über ein komplett ausgestattetes Bett nach Ihren Wünschen freuen. Sie haben dann auch die Möglichkeit, nachträglich einen Ersatzbezug einzeln nachzukaufen, wenn es einmal zu einem Missgeschick mit Schaden kommt.

Aus welchen Materialien kann Bettwäsche gefertigt sein?

Bettwäsche kann aus den unterschiedlichsten Materialien gefertigt sein. Sie haben die Wahl zwischen den nachfolgenden Materialien, die verschiedenste Vorzüge bieten:

  • Baumwolle
  • Leinen
  • Seide
  • Viscose
  • Microfaser
  • Satin
  • Jersey
  • Perkal
  • Seersucker
  • Renforcé
  • Frottee
  • Damast
  • Mischgewebe
  • Biber
  • Linon
  • Flanell

Prinzipiell wird Bettwäsche einfarbig (uni), mit Motiven bedruckt / bestickt oder gemustert im Handel angeboten. Besonders komfortabel ist Bettwäsche, deren Decken- und Kissenbezüge mit einem Reißverschluss verschlossen werden. Diese erleichtern nicht nur das Beziehen der Betten, sie verhindern auch, dass versehentlich im Schlaf Knöpfe vom Bezug abgerissen werden, weil sich ein Fuß im unteren Bettbezugende verfängt. Egal, in welche Qualität Sie sich neue Bettwäsche anschaffen, achten Sie auf den Oeko-Tex Standard 100. Sie können sich bei Angabe dieses Standards darauf verlassen, dass die Qualität geprüft und schadstofffrei ist.

In welchen Größen wird Bettwäsche in der Regel angeboten?

Bettdecken und -kissen, sowie Matratzen sind in den meisten Ländern von der Größe her genormt. Besonders gängig sind folgende Maße, in denen daher auch eine große Auswahl an Bettwäsche angeboten wird:

Bettdecken:

  • 135 x 200 / 140 x 200 cm
  • 155 x 200 / 155 x 220 cm
  • 200 x 200 / 220 x 220 cm / 240 x 220 cm

Kissen:

  • 80 x 80 cm
  • 40 x 80 cm
  • 40 x 40 cm
  • 70 x 90 cm (in Österreich)

Kinderbettwäsche:

  • 100 x 135 cm, Decke
  • 40 x 60 cm, Kissen

Die Bettlaken entsprechen der Größe der Matratze und können ebenfalls genau passend für den eigenen Bedarf ausgewählt und gekauft werden. Einige Hersteller bieten farblich passende Bettlaken zu den jeweiligen Bettwäschesets aus eigener Produktion an.

Sind Verzierungen an Bettwäsche sinnvoll?

Verzierungen, wie Abnähungen oder Biesen, sowie Rüschen können die Optik und Haptik von Bettwäsche verändern. Es kann zu deutlichen Aufwertungen kommen, wenn die Bezüge von Kissen und Decken edel und einzigartig wirken. Nicht umsonst gab es früher in fast jedem Haushalt sogenannte "Paradekissen", die als optische Krönung galten. Zum Schlafen wurden sie nur selten verwendet. Die zum Teil gitterähnlichen Stoffeinsätze fühlten sich auf der Wange in der Seitenlage, wie ein Fremdkörper an. Die eingenähten Falten der Rüschen wirkten zwar edel und optisch ansprechend, waren aber ebenfalls im Schlaf eher unbequem. Hochwertige Bettwäsche sollte daher eher vom Design der Drucke oder mit hochwertigen Stoffen in Unifarben überzeugen und nicht mit "spürbaren" Verzierungen, die den Liegekomfort mindern. Wer es gerne romantisch hat, kann über den Tag hinweg kleine Zierkissen auf die Tagesdecke legen, die nicht als Schlaf- oder Kuschelkissen verwendet werden. Bedenken Sie zusätzlich noch, dass Zierkissen zwar optisch eine Bereicherung sind, aber den zeitlichen Aufwand vom "Bettenmachen" täglich deutlich erhöhen. Zierkissen werden im Handel in den Größen 40 x 40, 45 x 45 oder 50 x 50 cm angeboten. Die Auswahl an passenden Kissenbezügen ist groß.

Kann eine Matratze nur mithilfe von Bettlaken geschützt werden?

Eine Matratze ist das Herzstück von jedem Bett. Sie ist mindestens so wichtig, wie der Lattenrost oder das Bettgestell. Schläfer liegen täglich einige Stunden hintereinander auf der Matratze, wodurch diese einer kontinuierlichen Belastung ausgesetzt ist. Sie kann nicht einfach gewaschen werden, wie Bettwäsche, Kissen und Bettdecken. Damit eine Matratze, die über viele Jahre hinweg genutzt werden soll, nicht unhygienisch wird, muss diese effektiv geschützt werden. Ein Bettlaken alleine reicht dafür zumeist nicht aus. In den meisten Haushalten werden daher gerne Matratzenschoner verwendet. Sie sind in der Regel wasserdicht und werden im Handel in den unterschiedlichen Größen, entsprechend der gängigen Matratzengrößen, angeboten. Möchten Sie Ihre Matratze noch komfortabler gestalten? Dann sollten Sie sich zusätzlich einen Topper anschaffen. Diesen können Sie ebenfalls, gemeinsam mit der Matratze, mithilfe von einem Matratzenschoner schützen. Matratzenschoner sind robust und dennoch weich. Sie können entweder wie ein Bezug, mit Reißverschluss, über die Matratze gezogen werden, oder sie werden mithilfe von dehnbaren Gummibändern an den vier Ecken der Matratze fixiert.

Matratzenschoner sorgen nicht nur dafür, dass eine Matratze über einen längeren Zeitraum hinweg hygienisch sauber bleibt. Sie halten auch Schweiß und andere Körperflüssigkeiten von der Matratze fern, die die Nutzungsdauer von Matratzen einschränken können. Matratzenschoner sind vor allem dann wichtig, wenn Babys noch Windeln benötigen oder ältere Menschen unter Inkontinenz leiden. Hochwertige Matratzenschoner sind atmungsaktiv, obwohl sie wasserdicht sind. Sie mindern den Schlafkomfort in keinem Fall und können bei Bedarf auch in der Waschmaschine gewaschen werden. Werden Matratzenschoner täglich benötigt, ist es angeraten, zwei Matratzenschoner anzuschaffen, damit diese jedes Mal, wenn die Bettwäsche gewechselt wird, ebenfalls ausgetauscht werden kann. Hinzu kommt, dass es hin und wieder zu einem Missgeschick kommen kann, sodass ein Wechsel von einem Matratzenschoner notwendig wird, ohne dass die Bettwäsche betroffen ist.

Über den Matratzenschoner wird zumeist gleich ein Laken gezogen. Es kann dabei aber passieren, dass aufgrund der Struktur von einem Matratzenschoner dieser unter dem Laken erkennbar oder spürbar wird, obwohl er optisch nicht ersichtlich ist. Zahlreiche Verwender von Matratzenschonern verhindern diesen Umstand, indem sie direkt über den Matratzenschoner ein dickeres Laken ziehen und darüber ein Bettlaken, das farblich genau zur Bettwäsche passt, die gerade in Gebrauch ist. Doppelte Bettlaken haben den Vorteil, dass Matratze und Matratzenschoner noch besser geschützt sind. Matratzenschoner sind in der Regel bei mindestens 60 Grad waschbar, damit Keime keine Chance haben und bei der Wäsche abgetötet und ausgespült werden können. Achten Sie vor einer Kaufentscheidung auf die Herstellerhinweise.

Der Unterschied zwischen Sommer- und Winterbettwäsche

Selbstverständlich gibt es keine allgemeingültigen Empfehlungen, welche Qualitäten von Bettwäsche für die Sommer- oder Wintermonate am besten geeignet ist. Nicht in allen Schlafzimmern werden beim Schlafen die Fenster geöffnet. Zahlreiche Verbraucher schlafen bei geschlossenen Fenstern und empfinden daher auch im Winter keine zusätzliche Kälte, wenn die Heizung im Schlafzimmer eingestellt ist.

Wie bereits weiter oben schon erwähnt, wird Bettwäsche in den unterschiedlichsten Qualitäten angeboten. Qualitäten, wie:

  • Seide
  • Leinen
  • Jersey
  • Mako-Baumwolle
  • Damast
  • Microfaser

und einige andere mehr, die über eine sehr glatte und dünne Struktur verfügen, sind besonders für die Sommermonate geeignet. Vor allem dann, wenn Sie zudem noch eine Sommerbettdecke verwenden.

Dickere Qualitäten, wie:

  • Flanell
  • Biber

und andere, wärmen im Winter intensiver. Passend zu einer besonders warmen Bettwäsche können auch dickere Laken erworben werden, die ein kuschelig warmes Winterbett perfekt abrunden. Beim Kauf von Winterbettwäsche mit etwas dickerer Struktur sollten Sie auf jeden Fall darauf achten, dass diese Qualitäten trocknergeeignet sind. Sie würden im Winter auf einer Wäscheleine nicht so schnell trocknen, wie Sie es sich wünschen. Dünne Bettwäsche-Qualitäten für die warmen Sommermonate trocknen aus dem gleichen Grund bedeutend schneller, als die dicken Winterqualitäten.

Einfarbig oder mit Muster, unterschiedliche Designs machen auch bei Bettwäsche den Reiz aus

Die Geschmäcker der Menschen sind verschieden. So auch bei Bettwäsche. Früher war weiße Bettwäsche besonders beliebt und fand sich daher auch in der Aussteuer der Bräute. Helle Farben, wie:

  • weiß
  • beige
  • hellgrau
  • pastellfarben allgemein

sind auch heute noch aktuell. Hinzu kommen kräftige Farben, wie:

  • dunkelblau
  • schwarz
  • dunkelrot
  • dunkelgrün

können bei unifarbener Bettwäsche ebenfalls verlocken, weil eventuelle Flecken fast immer unsichtbar bleiben. Die Qual der Wahl ist nicht einfach, wenn neue Bettwäsche gekauft werden sollen. Kommen noch bunte Drucke hinzu, die Decken- und Kissenbezüge verzieren können, hinzu. Sie teilen sich in:

  • florale und romantische Blumenmuster
  • geometrische Muster

Muster müssen nicht unbedingt auf die Bettwäsche aufgedruckt werden. Gerade im Bereich der hochwertigen Damast-Bettwäsche finden sich viele Angebote, bei denen die gewünschten Muster direkt in die Wäsche eingewoben wurde. Die Bettwäsche ist somit einfarbig und dennoch mit einem dezenten Muster, das edel und unaufdringlich wird, versehen. Alternativ kann Damast-Bettwäsche auch ohne erkennbare Muster gekauft werden.

Niemand muss sich auf einen bestimmten Style festlegen, wenn es um die Auswahl der persönlichen Bettwäsche geht. Häufig ist es auch besonders spannend, wenn mit unterschiedlichen Farben und Styles im Schlafzimmer nach Belieben experimentiert werden kann. Dunkelrote, schwarze, aber auch zartrosa Bettwäsche wird gerne aufgezogen, wenn es romantisch wird. Steht viel Arbeit an, wird gerne zu Bettwäsche gegriffen, die mit geometrischen Mustern versehen ist. Sie wirkt nicht romantisch, lenkt nicht ab und erleichtert dadurch das schnelle Einschlafen.

Bei welchen Waschtemperaturen soll Bettwäsche gewaschen werden?

Die Bettwäsche kommt in jeder Nacht direkt mit dem Körper der Schläfer in Berührung. Viele Menschen schlafen gerne nackt, dann ist der Körperkontakt besonders intensiv. Jeder Mensch schwitzt im Schlaf, auch dann, wenn das Schwitzen nicht persönlich bemerkt wird. Aus hygienischen Gründen ist es daher wichtig, dass Bettwäsche möglichst gründlich und effektiv gewaschen werden kann. Vor einer Kaufentscheidung sollten Sie sich daher immer die Pflegehinweise der Hersteller genau anschauen. Eine Waschtemperatur von 60 Grad Celsius ist empfehlenswert. Noch besser ist es, wenn die Bettwäsche bei Bedarf im Kochwaschgang gereinigt werden kann. Es kann immer zu ungewollten Missgeschicken im Bett kommen, vor allem dann, wenn Personen bettlägerig sind. Die Hygiene beim Waschen von Bettwäsche kann durch die Verwendung von einem Hygienereiniger noch gesteigert werden.

Muss Bettwäsche gebügelt werden?

Niemand muss Bettwäsche bügeln, wenn nicht der persönliche Wunsch dazu besteht. Dennoch kann ein heißes Bügeleisen (mit oder ohne Dampffunktion) eventuell nach der Wäsche im Gewebe verbliebene Keime abtöten und neutralisieren. Gebügelte Bettwäsche sieht nicht nur ordentlicher aus, sie kann auch platzsparender im Schrank aufbewahrt werden. Glatte Bettwäsche vermittelt ein angenehmeres Hautgefühl, als ungebügelte Wäsche. Einige Hersteller haben sich darauf spezialisiert, bügelfreie Bettwäsche im Handel anzubieten. Diese ist nach dem Waschen und Trocknen fast so glatt, als wäre sie frisch gebügelt worden.

Wie viel Bettwäsche benötigt eine Person?

Pro Person sollten mindestens zwei Bettwäsche-Sets im Haushalt vorhanden sein, in Kombination mit den passenden Bettlaken. Noch besser ist es, wenn mindestens je zwei Sommer- und Winterbettwäschesets verfügbar sind. Sobald die Bettwäsche gewechselt wird, muss bei nur zwei Bettwäsche-Sets auf Vorrat die Bettwäsche direkt gewaschen werden, damit sie wieder sauber verfügbar ist, wenn es einmal zu einem Missgeschick im Schlaf kommen sollte. Besser ist es daher, wenn jede Person mindestens drei bis vier Bettwäsche-Sets sauber auf Vorrat hat.